Astrologische Woche

Osterhoroskop 2014

 

fuer 22032013 062Die Sterne stehen auf Sturm und ich denke, dass es nicht wirklich eine ruhige Zeit geben wird. Die Energieplaneten haben ein Techtelmechtel zusammen, das bedeutet denn auch, dass jeder sich in Szene setzen will. Der eine will handeln, der andere will in die Lüfte der Dritte in der Runde will unbedingt, dass sich die Weltbilder verändern und der Vierte im Bunde will Intensität und Tiefgründigkeit. Dies bedeutet, dass unterschiedliche Energien zusammen sind und nicht alle wollen das Gleiche!

Ich persönlich habe den Eindruck, dass auf der persönlichen Ebene alte Gedanken- und Handlungsmuster ihre Wirkung verlieren, sodass sich der eine oder andere in neuen Strukturen zurechtfinden wird. Es ist auch eine Zeit, in der es oft nicht mehr gelingt, Altes unter den Teppich zu wischen, um dieses dann dort auch liegen zu lassen. Immer wieder werden wir aufgefordert den Teppich zu heben, um versäumtes und liegen gebliebenes zu entsorgen. Es ist aber auch eine Zeit in der wir mit Menschen, die uns in den letzten Jahren verletzt, enttäuscht und getäuscht haben, versöhnlich umgehen werden. Es geht nicht darum eine grosse Verzeihungsparty zu veranstalten, denn dies wäre wohl der falsche Weg. Ich finde, dass es eine Zeit ist in der persönliche Frustrationen losgelassen werden können, so dass auch wieder Neues möglich sein wird. Es wird eine happige Zeit, die nicht nur wirklich kuul sein wird. Und doch habe ich die Vermutung, dass der eine oder andere seinen persönlichen und eigenen Weg gehen wird und sich auch befreien kann.Die Kraft der Veränderung ist vorhanden.

Am Osterwochenende würde ich im Bett bleiben ... Da sind die oben beschriebenen Konstellationen am stärksten! Spass beiseite ... ich glaube nicht, dass das im Bett bleiben eine gute Idee ist, denn sie können immer noch aus dem Bett fallen oder sich sonst nicht wohlfühlen, das Osternestnicht finden ... Die Ostertage sind geprägt von Geschäftigkeit aber auch von Ruhelosigkeit. Ich glaube, dass es eher sinnvoll sein wird, die Osternester nicht im Garten, sondern im Wald zu verstecken und so gut zu verbergen, dass man auch genug lange suchen muss. Es ist tatsächlich Energie gefragt und diejenigen, die sich aktiv betätigen wollen, haben gute Voraussetzungen. Vielleicht haben sie unter dem Teppich Material gefunden, das sie gerne verbrennen möchten. Tun sie sich keinen Zwang an, den Feuerrituale sind auch grosse Reinigungsprozesse. Sollten sie über dem Feuer noch Würste oder sonst was braten können, dann glaube ich, dass es ein gelungenes Osterfest geben wird. Sollte das Wetter nicht mitspielen, dann würde ich trotzdem in den Wald, den es gibt genügend Feuerstellen, die gedeckt sind. Das Feuer wird gedeckt oder ungedeckt sicher brennen und lodern.

Auf der persönlichen Ebene bleibt kein Stein auf dem andern und so bin ich überzeugt, dass uns auch schöne neue Bilder erwarten werden. Sie werden jetzt beim Lesen dieser Zeilen denken, dass an Ostern die Welt untergehen wird. Dem ist natürlich nicht so, wenn sie im Bett bleiben geniessen sie einen schönen Krimi, solltest sie einfach einen kuulen und spassigen Tag haben wollen, dann würde ich die Menschen einladen, die ihnen Freude bereiten, mit denen sie bei Sonne und Regen zusammen sein wollen. Natürlich machen wir immer wieder Kompromisse, die wir an solchen Feiertagen nicht ausser acht lassen dürfen. Seien sie auf der Hut an Ostern, denn da würde ich nicht wirklich Konfliktpotenzial unter dem Teppich hervorholen!

Am Ostersonntag geht die Sonne in den Stier, da werden wohl wieder eine etwas ruhigere Zeiten anbrechen - wer weiss und warten wirs ab. Ich wünsche ihnen eine schöne Osterzeit und auch viele schöne Aktivitäten in welcher Form auch immer.

 

Voranzeige: Am Donnerstag 8. Mai ist Michelle Halbheer mit ihrem Buch Platzspitzbaby im Gespräch mit Urs Heinz Aerni im Restaurant Zähringer in der Berner Matte - bitte dieses Datum merken. Mehr Infos im nächsten Anzeiger nach Ostern oder auf www.einfachlesen.ch

 

Wohenhoroskop 9.2.2014

schattenWir sind nun noch für eine Weile im Wassermannzeichen. Wenn jemand sagt "ich bin Wassermann", dann hat er schon mal einige Pluspunkte, denn Wassermanngeborene sind diejenigen im Tierkreis, die sich am meisten Freiheiten herausnehmen. Sie leben so, wie es für sie persönlich richtig ist. Oft sind sie Einzelgänger und mögen es speziell und individuell zu sein. Sie haben nicht wirklich Lust sich zu binden und so leben Wassermann-Menschen eher nach dem Prinzip ja nicht zu viel Nähe und doch möchten sie wie viele Menschen nicht alleine durchs Leben gehen. Oft ist der Wassermann auch etwas abgehoben und so fällt es ihm schwer, sich auf andere Menschen einzustellen. Menschen, die im Wassermann geboren sind, sind Erfinder, Tüftler und mögen es wenn sie etwas spezielles kreieren können. Berühmte Wassermänner: Dieter Bohlen, Andrea Berg, Oprah Winfrey, Hella von Sinnen, James Dean, Jules Verne, Robbie Williams und natürlich viele mehr. Alle haben etwas gemeinsam, sie fallen auf, weil sie speziell sind oder etwas erfunden haben, hervorragende Künstler sind oder ganz einfach gute Selbstdarsteller.

Es sind unterschiedliche Energien am Werk und von einer ruhigen Zeit kann keine Rede sein. Vieles ist wie seit Langem im Umbruch. Dunkle Machenschaften kommen an die Oberfläche und wird uns noch lange Zeit beschäftigen. Steueraffären wie diese von Alice Schwarzer wird nur der Anfang sein. Auch die SVP Abstimmung vom 9.2. ist wohl noch nicht so klar wie man es gerne hätte - ein langer Weg steht bevor.

Meinungen und Wahrheiten werden überprüft. Es wird wohl viele Meinungsverschiedenheiten geben, denn wir sind in einem Wertewandel. D. h. Werte, die noch vor zwei/drei Jahren ihre Gültigkeit hatten, dürften nun radikal verändert werden. Das Internet war vor einigen Jahren das Nonplusultra nun, durch die verschiedenen Skandale wird sich der eine oder andere sicher vorsichtiger bewegen. Und ich denke auch, dass neue Normen und Regeln Einzug halten werden. Es geht auch darum, sich dem Thema Wertschätzung anzunehmen. So kann es doch nicht sein, dass vor allem im Internet Menschen diffamiert und klein gemacht werden. So denke ich, dass der eine oder andere über die Bücher muss, um seine Verhaltensweisen zu überprüfen. In Gesprächen und Meinungsverschiedenheiten geht es doch nicht darum den andern niederzumachen, sondern darum sich mit Respekt und Würde zu begegnen. So glaube ich auch, dass der eine oder andere sich damit zu beschäftigen hat, was er für Grundwerte hat, was jeder für sich als Wahrheit empfindet. Wahrheit ist das, was in jedem Einzelnen steckt und was der Mensch persönlich als seine Wahrheit empfindet. So glaube ich auch daran, dass wir in einer Zeit Leben, in der wir auch wieder vermehrt auf andere Menschen zugehen.

Bis Ende Februar gilt auch: Vorsicht mit elektronischen Geräten, mit Vertragsabschlüssen und in der Kommunikation. D. h., Pannen im elektronischen Bereich sind an der Tagesordnung. Sollte das Internet in den nächsten Wochen etwas langsamer sein, haben sie Geduld und werfen sie den PC oder ihren Mac nicht aus dem Fenster. Bei Vertragsabschlüssen ist es wichtig, das Kleingedruckte zu lesen, bevor sie unterschreiben. Am Besten warten sie bis Anfangs März. Bei Abmachungen ist es notwendig sich immer wieder zu versichern ob der andere sich tatsächlich auch verstanden hat. Bei einer mündlichen Abmachung ist es von Vorteil, dies schriftlich zu bestätigen.

Sie haben jetzt eine Menge Zeit, liegen Gebliebenes zu erledigen. Schon lange geplante Anrufe zu erledigen oder ganz einfach Zeit zu haben, um sich mit Freunden auszutauschen. Hektik ist schon vorhanden, doch liegt es an ihnen, wie sie mit der Hektik umgehen wollen. Planen sie ein Projekt für die Zukunft, führen sie es allerdings noch nicht aus, denn auch das braucht Zeit. Menschen, die von Haus aus ungeduldig sind, denen wird der Blutdruck bestimmt in die Höhe schnellen ... und Menschen, die es eher gemächlich wollen, fühlen sich nicht wirklich wohl. Jedenfalls finde ich, dass es eine Zeit ist, in der vieles im Umbruch und Aufbruch ist und oft ist es wohl besser aktiv durchs Leben zu gehen, als in einer Ecke zu sitzen und zu warten - bis es dann schon so kommt, wie es muss* in diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine aktive, klare und kreative Zeit.

Ihre psychologische Astrologin, Rosmarie Bernasconi

www.astrosmarie.ch

 

Sternentendenz 2014

 

Ich habe doch erst kürzlich ein Jahreshoroskop geschrieben - ist den 2013 schon vorbei? Ja tatsächlich - 2014 hat begonnen und nach dem 2013 wünschen sich wohl alle etwas Erholung und Ruhe. Kein Stein ist auf dem andern geblieben, nicht bei mir und auch bei andern nicht. Im 2013 habe ich geschrieben. Überall wird von Veränderung gesprochen und die Sterne stehen auf Veränderung. Es wird auch in diesem Jahr kein Stein auf dem andern bleiben und es wird sich sicher einiges bewegen. Tja und es hat sich einiges bewegt.

Und im 2014 gehen die Veränderung, der Umbruch weiter, nichts wird so bleiben und das ist auch gut so. Menschen, die in Bewegung bleiben, können sicher besser damit umgehen! Ob das die Sterne sind oder was auch immer - ich denke, dass vieles im Fluss sein wird. Januar/Februar werden wir uns vor allem um Beziehungen kümmern.

Venus wird alle 19 Monate rückläufig und dies für rund 44 Tage. Diese ist bis am 31. Januar 2014 rückläufig und wird auch im Februar noch spürbar sein. Venus steht für Weiblichkeit, Beziehungen in unterschiedlichen Formen. Aber auch für Schönheit, Harmonie und Ästhetik. Selbstwert und alles, was materiellen Besitz bedeutet. Was bedeutet das nun auf der persönlichen Ebene? Beziehungen werden überprüft, werden auf ihre Stabilität getestet und vor allem wird in dieser Zeit auch immer wieder mal Freundschaften in Frage gestellt. Ich finde, dass dies eine ganz gute Entwicklung ist, denn oft sind wir in unseren alten Strukturen eingebunden und merken gar nicht, dass neue Beziehungsformen in Sicht sind oder Verbesserungen ein Vorteil sind. D. h. jetzt nicht, dass wir alte Beziehungen über den Haufen werfen müssen, sondern es geht eher darum darauf zu Achten wie wir uns in Beziehungen und Partnerschaften positionieren.

Es ist doch nach wie vor einfacher andere abzuwerten, um sich besser zu fühlen. Achten sie in nächster Zeit darauf, wann sie die Tendenz, haben andere klein zu machen. Wertschätzung ist ein heikles Thema und dies dürfte in den nächsten zwei Monaten im Zentrum stehen. Dies betrifft vor allem Steinbock, Krebs, Widder und Waage. Diese vier Zeichen werden auch im Laufe des Jahres immer wieder geprüft haben aber auch die grössten Chancen auf Veränderung. Nicht, das andere sich nicht um Beziehungen zu kümmern brauchen, das wäre dann doch etwas zu gewöhnlich, doch dürfte sich der eine oder andere eher an der Oberfläche damit auseinandersetzen.

Ab März wird wohl der eine oder andere mit angezogener Handbremse durchs Leben gehen. Dies bedeutet nicht, dass nun alles viel langsamer gehen muss, sondern eher, dass Vorsicht gegenüber der Geschwindigkeit geboten ist. Also nicht mit Vollgas durchs Leben rasen, den die Hindernisse sind überall. Auch hier sind vor allem Waage- und Widdergeborene betroffen, diese werden sich wohl immer wieder ärgern, weil es nicht so geht, wie sie gerne wollen. Andererseits ist auch diplomatisches Geschick gefragt, sodass der eine oder andere besser davon kommt, wenn er nicht mit dem Kopf durch die Wand will, sondern auch mal Diplomatie walten lässt. Ich denke, dass Menschen, die sich diplomatisch verhalten mehr erreichen werden, als Menschen, die mit der Brechstange ein Ziel erreichen wollen.

Gegen Ende April wird es dann eher hektisch zu und her gehen, sodass der eine oder andere sich fragt, ob es nicht besser wäre, die Decke über den Kopf zu ziehen, um sich nicht zu bewegen! Spass beiseite. Es sind unterschiedliche Energien am Werk, die auch unterschiedlich genutzt werden können. Im Mai ist es soweit, dann können wir in die Startlöcher, um neuen Projekten eine Chance zu geben. Nein, nicht beim Autofahren voll auf die Tube drücken, denn dann sind sie sich einer Busse sicher. Nutzen sie diese Energien, um ein Projekt voranzutreiben.

In der zweiten Jahreshälfte dürften sich, der eine oder andere auf seine Kreativität besinnen, aber auch begonnen Projekte überprüfen ob er damit auf dem richtigen Weg ist. Ich denke, dass gerade in dieser Zeit auch Korrekturen möglich sein werden. Sollten sie im ersten halben Jahr Fehlentscheidungen gefällt haben, dann haben sie die Möglichkeit, diese auszubügeln, um das Projekt in die richtige Richtung zu lenken. Oft ist es doch so, dass sie beleuchten, ob das angestrebte Ziel noch stimmt. Es kann ganz gut geschehen, dass sie in der ersten Jahreshälfte das Ziel aus den Augen verloren haben und so bin ich überzeugt, dass es notwendig ist, Korrekturen anzubringen.

Nach wie vor begleiten uns de beiden Planeten Uranus, der Planet der Freiheit, Veränderung und der Unabhängigkeit, aber auch der Rebellion und der Individualität, in Spannung dazu ist Pluto, der Gott der Unterwelt, der auch an Alten festhalten will, der aber auch transformieren will. Diese beiden sind es auch, die uns dazu zwingen, Verhaltensmuster zu ändern, sich dem zu stellen, was ist. Menschen, die dazu neigen den Kopf in den Sand zu stecken, dürften gezwungen werden, sich den Tatsachen zu stellen. Es ist eine spannende und kreative Zeit.

Die Gewinner von 2014 werden Fische- und Jungfraugeborene sein, die sich eher den romantischen und schönen Dingen des Lebens widmen können. Aber aufgepasst, seien sie auf der Hut und aufmerksam, denn der eine oder andere wird mit einer Enttäuschung rechnen müssen, vor allem dann wenn sie ihre Intuition ausser acht lassen. Harmonie ist angesagt.

Schütze und Zwillinge dürften sich wohl auf ihre Qualitäten besinnen, so kann der eine oder andere eine lange Reise in Angriff nehmen.

Wassermann und Löwe werden im zweiten Halbjahr gefordert sein, sich den Tatsachen zu stellen, sich nicht auf Machtkämpfe einzulassen. Ich glaube auch, dass diesen viel Kraft zur Verfügung stehen wird, sodass sie andere gut in ihren Vorhaben unterstützen können.

Stier und Skorpion sind nach wie vor mit dem Planeten Saturn beschäftigt, der neue Strukturen will, der allerdings dazu zwingt, Verantwortung zu übernehmen. So dürfte der eine oder andere Stier und Skorpion dazu aufgefordert werden, sich den Tatsachen zu stellen. Stiere werden auch dazu aufgefordert zu überprüfen, was wertvoll ist und was nicht. Es ist eine gute Zeit, um sein Wertsystem zu überprüfen und ehrlich mit sich und der Welt zu sein.

Nach wie vor, wie schon erwähnt, dürften Menschen, die Planeten in den kardinalen Zeichen haben, Widder, Krebs, Waage und Steinbock aufgefordert werden, ihren Weg zu gehen, sich nicht bremsen lassen, andere jedoch auch nicht "überfahren" - es sind viele Energien am Werk, die zu einem Neuanfang anregen, die aber auch die Möglichkeit geben, sich neu zu orientieren.

Neulich hat mich eine Wassermannfrau gefragt: Habe ich gute Sterne? Nicht nur Wassermanngeborene haben gute Sterne, es kommt immer drauf an, was wir mit den Konstellationen machen, ob wir bereit sind, Veränderungen anzunehmen, sich den Tatsachen zu stellen, und sich aber auch dem Leben auf eine ungewohnte Art zu öffnen.

Ich bin überzeugt, dass 2014 ein aktives, hektisches aber auch dynamisches Jahr geben wird. Wir werden es sehen, am 31.12.2014 -wenn das neue Jahr wieder vor der Türe steht.

 

Wochenhoroskop 20.12.2013

kerzeAdventszeit, Weihnachtszeit - die sinnliche und besinnliche Zeit. Eine Zeit, in der es eigentlich darum gehen würde, sich ruhig und gelassen auf Weihnachten vorzubereiten. Statt dessen hetzen viele herum, wollen alles vor Weihnachten erledigt haben, damit dann das Weihnachtsfest besinnlich und schön wird. Und die Sterne stehen nicht auf Ruhe und Entspannung, nicht wirklich auf Besinnlichkeit und Harmonie.

Ich weiss nicht wie ruhig und beschaulich Weihnachten tatsächlich sein wird. Die Sterne stehen auf Aktion und weniger auf Ruhe und Besonnenheit. Ich denke, dass die Weihnachtstage eher hektisch sein werden. Sollten sie mit dem Auto unterwegs sein, ist ein angemessener Fahrstil von Vorteil. Auch wenn der eine oder andere den Eindruck hat, Gas geben zu müssen, dürfte dies nicht ratsam sein. Sollten sie unter Zeitdruck stehen, dann besser zu spät kommen, als zu viel zu riskieren. Es wird notwendig sein, immer wieder zu überprüfen, wie sie ihre Energien einsetzen. Ein Teil möchte rasen und Vollgas geben, ein anderer mahnt zur Vernunft. Ich glaube, dass es gerade in der Weihnachtszeit tatsächlich wichtig ist klar zu sagen was man denkt, damit auch falsche Erwartungen keine Hochkonjunktur haben. Je mehr sie sagen was sie denken, desto friedvoller können Weihnachten sein. Oft ist es doch so, dass genau in diesen Tagen die Erwartungen an ein friedliches Fest hoch sind, dass man sich Harmonie und Beständigkeit wünscht. Auch Streit will man vermeiden. Ich bin überzeugt, wenn jeder seine Bedürfnisse und Erwartungen ausspricht, dass es zu einem entspannteren Fest beitragen wird. Manchmal sind wir in Spannungen, weil wir die Erwartungen anderer erfüllen müssen. Oft ist es ehrlicher sich einem Besuch zu entziehen, als sich zu quälen oder zu leiden.

Wer aber an den Weihnachtstagen eine Party machen will, der wird viel Freude haben. Es darf laut und fröhlich sein. Es ist eine Zeit in der getanzt, gesungen und gefeiert werden soll. Ich denke, wenn sie das richtige Mass finden, dann werden sie auch fröhliche Tage erleben. Es kann durchaus sein, dass die Weihnachtstage auch viele Erkenntnisse und Neues bringen wird. Vielleicht spüren sie, dass sich etwas verändert oder aber sie merken, aus welchen Konventionen sie sich lösen wollen.

Es ist nicht das Ziel, einsam und alleine Weihnachten zu verbringen. Gehen sie in diesen Tagen unter die Leute, feiern sie, oder aber unternehmen sie einen langen Spaziergang an der frischen Luft. Es ist nicht angesagt Trübsal zu blasen. Harmonisch möchten sie die Weihnachtstage feiern, dann tun sie etwas dafür, dass es harmonisch wird. Manchmal ist es einfacher zu reden als zu schweigen und manchmal ist es wichtig etwas zu sagen, dass sich eine Situation verändern kann. Es ist nicht die Zeit des Leidens, auch nicht die Zeit der Einsamkeit, der Stille und der Besinnlichkeit.

Jetzt ist eine gute Zeit, um eine Standortbestimmung in Beziehungen vorzunehmen, klar zu werden, was man in einer Beziehung überhaupt will, allfällige Trennungen oder eine neue Partnerschaftsform einzuleiten. Oft tauchen alte Bekanntschaften wieder auf oder eingefrorene Beziehungen werden wieder belebt. Ebenfalls geht es darum, bestehende Werte und Sicherheiten zu hinterfragen und Ordnung in seine finanziellen Angelegenheiten zu bringen. Auch hier gilt, bestehende Schulden sollten beglichen oder eine Standortbestimmung mit einem klaren Abzahlungsvertrag gemacht werden. Transparenz ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die nächste Zeit. Manchmal ist es auch sinnvoll finanzielle Angelegenheiten abzuschliessen und zu überprüfen wo einem finanzielle Abhängigkeiten hindern einen Schritt weiter zu gehen. Oft ist es besser auf eine finanzielle Forderung zu verzichten, damit man sich vom andern verabschieden kann und nicht mehr in einer energetischen, materiellen und seelischen Abhängigkeit ist. Das tönt einfacher als es ist und doch glaube ich daran, dass wenn mir jemand etwas schuldet, ich mit diesem Menschen immer noch verbunden bin, ob ich das will oder nicht.

Nun wünsche ich Ihnen eine aktive, friedvolle, harmonische und feiernde Zeit

Ihre psychologische Astrologin

Rosmarie Bernasconi

Kurse und Beratungen in psychologischer Astrologie

079 410 91 33

www.astrosmarie.ch

Wochenhoroskop 16.09.2013

wegManchmal braucht es den Mut neue Türen zu öffnen, auch wenn wir keine Ahnung haben, was uns erwarten wird. Und manchmal neigen wir dazu Türen zu öffnen, die gar nicht so viel Neues bringen und nicht viel Veränderungen anzeigen. Auch das ist gut, denn wenn wir keine Türen schliessen, können auch keine Neuen geöffnet werden. Im Moment ist es aber so, dass sich viele Türen öffnen, wenn wir dies nur wollen. So kann ich mir gut vorstellen, dass Menschen, die neugierig sind, sich gar nicht so unwohl fühlen. Es ist eine Zeit, in der es nicht darum geht, etwas erzwingen zu wollen, denn die Hindernisse werden automatisch da sein, ob wir das wollen oder nicht. Und manchmal ist es sinnvoll einem Hinderniss Beachtung zu schenken und nicht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Es ist auch so, dass es oft besser ist, andern zuzuhören, auch wenn deren Meinung nicht mit der Eigenen übereinstimmt. Ich denke aber eine andere Meinung zu hören kann vieles bewirken und es kann auch sein, dass neue Impulse die richtigen Türen öffnen lassen.

Lassen sie sich nicht in Machtkämpfe ein und weichen sie Manipulationen aus. Es wird aber auch für sie wesentlich sein, dass sie sich immer wieder überprüfen, wie sie mit dem Thema Macht umgehen. Wie schon oben beschrieben, geht es darum Hindernisse wahrzunehmen und die vorhandene Energie kreativ einzusetzen, als sich in unnötige Reibereien hinzugeben.

In Beziehungen sind nach vor unterschiedliche Energien am Werk. Es geht auch jetzt noch darum möglichst klar zu sein, um den andern auch zu sagen, was sie wollen. Wischiwaschi bringt niemandem etwas, am wenigsten ihnen, denn Missverständnisse entstehen meist in den Momenten in den wir nicht klar sind und nicht wirklich direkt sagen was wir brauchen und wollen. Neulich habe ich drei jungen Frauen zugehört, wie sie miteinander gestritten haben.

"Wieso hast du mir nicht ins Gesicht gesagt, was du denkst, und hast hinten herumgeredet?", meinte die junge Dame böse.

"Ich habe nicht hintenherum geschwatzt", sagte die andere ziemlich eingeschüchtert.

"Und wenn du schon hintenherum sprichst, dann sei wenigstens ehrlich." Wütend und immer noch aufgebracht stapfte sie in den Mattelift. Die Dritte im Bunde stand betreten daneben die Stimmung im Lift war alles andere als gemütlich! Ich war froh, konnte ich auf der Münsterplattform aussteigen! Es geht wohl darum, dass Ehrlichkeit und Direktheit manchmal betretenes Schweigen auslösen kann, aber schlussendlich sicher klarer ist, als wenn eben hintenherum geschwatzt wird.

Es geht nach wie vor darum wachsam zu sein und auch darauf zu achten wohin die Energien fliessen.

Ihnen wünsche ich eine kraftvolle, lichtvolle und harmonische Zeit

Ihre psychologische Astrologin Rosmarie Bernasconi, www.astrosmarie.ch

Wer ist online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Wochenhoroskop