Aktuelle Konstellationen

Aktuelles 02. März 2015

 

Es steht uns eine wichtige Zeit bevor. Unterschiedliche Kräfte sind am Werk und wenn wir diese Energien konstruktiv nützen können, wird uns viel gelingen. Es ist eine Zeit in der vieles zum Abschluss kommen will und neues vor der Türe steht. Viele von uns sind in Aufbruchstimmung, wollen neues beginnen, neues erleben. Es ist eine gute Zeit sich Gedanken zu machen, wie es weitergehen soll. Es ist auch der Moment darüber nachzudenken, was wirklich ist. Fragen wie „Will ich mich beruflich verändern?“ Oder „Ist das was ich mache noch richtig? Oder „Was will ich eigentlich?“ Es ist nicht die Zeit herum zu trödeln, sich zu langweilen oder gar in eine depressive Stimmung zu verfallen. Vielleicht hat der eine oder die andere Mühe sich mit Neuem anzufreunden, weil es doch viel „gäbiger“ ist im Alten zu verharren. Klar, ist es oft einfacher sich am Gewohnten festzuhalten, sich mit Bewährtem zu beschäftigen. Im Bewahren liegt die Veränderung, das stimmt. Und wollen wir bewahren heisst dies auch, sich zu verändern. Ich denke, dass wir momentan in einer gewaltigen Umbruchstimmung sind. Wenn die Kraft sinnvoll eingesetzt wird, kann viel Neues entstehen. Wie schon oft erwähnt, nicht immer ist das Neue besser, einfach anders. Und nicht immer ist das Alte unbrauchbar. Ich glaube, dass es eine Mischung braucht, um die beiden Teile zu leben. Es geht nicht darum, Neues und Altes zu verbinden, es geht wohl eher darum zu überprüfen, was vom Alten noch Platz im Leben hat und wo das Neue seinen Platz finden kann.

Tja, da wäre wohl wieder einmal die „Ghüderaktion“ angesagt. In solchen Zeiten habe ich das Bedürfnis, 110 lt. Säcke zu füllen, damit es Platz für Neues geben kann.

Es ist eine sehr kreative Zeit und diese sinnvoll zu nützen ist sicher besser, als sich destruktiven Stimmungen hinzugeben. Ich finde, dass diese Woche für viele erfolgreich sein wird, wenn sie es zulassen können.

In wünsche Ihnen diesem Sinne eine energiereiche, kreative und wachsame Woche…

 

Aktuelles 24. Februar 2015

 

War es letzte Woche eher ruhig und wässrig, haben wir nun eine feurige Zeit. Die Beziehungsplaneten sind ins Widderzeichen gewandert. D. h. dass es in Beziehungen wohl eher stürmisch zu und her gehen wird. Es geht wohl darum immer wieder zu überlegen, bevor wir handeln. Ist einfacher gesagt als getan, denn die Sterne stehen nicht wirklich in Harmonie und so kann es schon mal ein „Gewitter“ geben. Ich denke, dass es darum geht auch mal ein Gewitter zuzulassen. Menschen, die dazu neigen einem Streit auszuweichen, dürften es im Moment nicht ganz einfach haben. Und ich finde nach jedem Gewitter gibt es oft auch wieder Sonne und deshalb sind Auseinandersetzungen ganz gut und nicht nur destruktiv. Manchmal braucht es wenig bis einer/eine explodiert doch so schnell wie jemand in die Luft springt, so schnell wird er wieder auf dem Boden landen. Wie sanft, das ist dann wieder eine andere Frage!

Es ist auch wichtig, wenn jemand wütend ist, dass der andere nicht noch Öl ins Feuer giesst. Einfacher gesagt als getan. Die Sterne zeigen, dass Gespräche und Auseinandersetzungen äusserst konstruktiv sein können. Und gute Miene zum bösen Spiel zu machen kommt im Moment gar nicht gut an. Es ist eine Zeit in der viel Kraft zur Verfügung steht, die sinnvoll eingesetzt werden kann. Es liegt allerdings auch viel Spannungen in der Luft.

Ich wünsche allen eine spannende, energiereiche und beziehungsreiche Woche.

 

Aktuelles 19. Februar 2015

 

Astrologisches: Geballte Ladung im Fischezeichen, geballte Ladung im Wasser, und dann war auch noch Neumond ... Hmmm ... Gefühle stehen im Vordergrund, wenn man oft auch nicht richtig weiss was wirklich wahr ist. Sind die Gefühle echt? Ist es Täuschung, Ent-Täuschung? Ich denke, dass es im Moment wichtig zwischen Kopf und Bauch eine Verbindung zu suchen, die zurzeit nicht ganz so einfach zu finden ist. Und wenn Sie im Moment den Eindruck haben, keinen Schritt weiter zu kommen - dann macht das auch nichts - nächste Woche sieht es bereits wieder etwas dynamischer aus. Das Wochenende könnte für viele ganz romantisch werden - wenn auch die Berner Fasnacht auf dem Programm steht - sind doch die leisen Töne gefragt - aber die Sterne sind ja nicht nur in Bern ;-) jedenfalls finde ich ist es eine gute Zeit, um inne zu halten. Emotionen sind an der Tagesordnung und vielleicht spürt der eine oder andere sogar so etwas wie Sentimentalität - geben Sie diesem Gefühl genügend Platz - so kann viel schönes entstehen und auch die Romantik wird nicht zu kurz kommen ...Ah noch etwas - sollte Ihnen jemand Schuldgefühle "underejuble" dann hat das nichts mit Ihnen zu tun - diese können Sie getrost zurückweisen ;-)

 

Aktuelles 16. Februar 2015

 

Astrologisch beginnt die Woche nicht so schlecht ... Jedenfalls ist es am Montag wichtig, Klarheiten zu schaffen. Es wird auch notwendig sein zu spüren und zu wissen wo wir uns aus aus einer Affäre ziehen wollen, wenn es schwierig wird. Ich denke, dass jeder von uns immer wieder die Tendenz hat, Schwierigkeiten auszuweichen. Also mir geschiet das ab und zu ;-) Und so ist es immer wieder wichtig zu sagen was Sie wirklich denken und auch zu sagen was Sie sagen wollen. Viele möchten vorwärts gehen, doch glaube ich, dass es im Moment nicht die Zeit ist Vollgas zu geben. Ich glaube, dass es eher an der Zeit ist sich Gedanken zu machen was Sie wirklich wollen.

Übers Wochende war in vielen Orten die Gewaltsbereitschaft wieder im Vordergrund. In Dänemark, in einem Land, dass sich auch um Frieden bemüht gab es Tote. Ein Fasnachtsumzug in Braunschweig wurde abgesagt, was ich persönlich nicht wirklich gut fand. Und doch denke ich, dass es besser ist sich zurückzuziehen, als etwas erzwingen zu wollen. Sicherheit muss in  solchen Momenten muss nach wie vor an erster Stelle sein. Ich wünsche einen guten Wochenstart.