Astrosmarie Rosmarie Bernasconi

Aktuelle Konstellationen 2016

8. Februar 2016

feuer maerzNeumond astrologisches: Heute ist Neumond und nach der letzten ziemlich hektischen Zeit, bedeutet dies nun – aufbrechen zu neuen Ufern. Liegengebliebenes kann erledigt werden, Klarheit und Ordnung schaffen stehen im Zentrum. Ich denke, dass nun vieles wieder möglich wird. Menschen, die eher auf Abenteuerlust aus sind, werden diese Woche etwas mühsam finden, denn es wird tatsächlich etwas ruhiger und besonnener. Dies bedeutet auch, dass man sich an neue Projekte heranwagen kann, aber auch Neues dürfte sich zeigen und seinen Platz finden. Es ist eine Zeit in der wir vieles mit andern Augen sehen können, andere Sichtweisen bringen oft den gewünschten Erfolg.
Sachlichkeit und Durchsetzungsvermögen dürften zum Ziel führen. Es geht tatsächlich darum klar seine Meinung zu sagen, zu seiner Meinung zu stehen und sich darüber Gedanken zu machen was wirklich die eigene persönliche Wahrheit ist. Oft werden uns Ansichten aufgezwungen, mit denen wir uns nicht einverstanden erklären können, deshalb ist es notwendig immer wieder zu überprüfen was die eigene Wahrheit ist und an was wir persönlich glauben oder nicht. Oft ist es auch wichtig den persönlichen Standpunkt zu vertreten, das hilft uns und unserer Umwelt an meisten. Wischiwaschi ist nicht gefragt. Klarheit steht an erster Stelle. Wenn andere nicht gleicher Meinung sind wie sie persönlich, heisst das noch lange nicht, dass das Gegenüber sie nicht achtet und nicht schätzt. Ist es nicht so, dass wir Menschen bewundern, die ihre Meinung sagen, die ihren Standpunkt vertreten? Mich hat beispielsweise die Journalistin Dunja Hayali berührt, als sie am Samstag die goldene Kamera bekommen hat. In ihrer Rede hat sie gesagt: «Wahrheit braucht einfach Zeit» und genau das ist es was es tatsächlich braucht: Zeit, seine eigene Meinungsfindung, sein eigener persönlicher Standpunkt zu finden und auch zu vertreten. Die Zeit dazu über etwas nachzudenken. Ich bin überzeugt, dass dies ein wichtiger Teil in der nächsten Zeit sein wird. Ich bewundere Dunja Hayali für ihre Klarheit, für ihren klaren Standpunkt (Sie ist übrigens im Zeichen Zwillinge geboren.)
Beziehungen stehen unter dem Motto «Alles oder nichts». Das heisst, dass es auch darum geht zu seiner Beziehung zustehen, sich einzulassen. Es ist nicht die Zeit für flatterhafte, unverbindliche Partnerschaften. Manchmal ist es von Vorteil auch zu wissen was man wirklich will, welche Beziehungen einem wichtig sind und mit wem man sich einlassen will.
Es ist eine spannende Woche in der sich die unterschiedlichen Energien abwechseln Ein Teil in uns spürt die Sehnsucht nach einer besseren Welt, nach Harmonie und Frieden. Ein anderer will «Ächtschen» und etwas unternehmen und diese beiden Energien zu verbinden ist nicht einfach, deshalb denke ich ist es wohl sinnvoller beiden Teilen genügend Raum zu geben. Wenn man Harmonie will muss es ja nicht gleich «Bungyjumping» sein – und wenn man Äctschen will muss es auch nicht gleich ein Liebesfilm sein – oder? Jedenfalls ist diese Woche von unterschiedlichen mit durchaus harmonischen Momenten geprägt – und Klarheit bedeutet auch – zu sich zu stehen und trotzdem das Herz für andere offen zu halten.

6. Januar 2016

 steinbock 2016Astrologisches: Ein neues Jahr hat begonnen. Viele von uns sind am Pläne schmieden, sind voller Hoffnung und wünschen sich ein angenehmes und besseres Jahr. Ich übrigens auch!
Ein Jahr ist es her seitdem in Paris bei Charlie Hebdo 12 Menschen umgekommen sind – erschossen. Die künstlerische Freiheit wurde in Frage gestellt. Es war der Beginn eines schwierigen Jahres – ein Jahr das hoffnungsvoll begonnen hat und das mit vielen Enttäuschungen zu Ende gegangen ist. Nein, nein ich will nicht pessimistisch sein, das liegt nicht in meiner Natur und doch stelle ich fest, dass sich vieles geändert hat. Werte sind im Wandel und jeder Tag der vorbei ist liegt in der Vergangenheit, den wir nicht mehr wiederholen können. Menschen möchten in Freiheit leben und sich aus Zwängen befreien, doch wie schwierig das ist, werden viele von uns im Alltag feststellen müssen.
Es ist eine Zeit in der wir mit Schauermeldungen überhäuft werden. Ob dies damit zusammenhängt, dass wir viel besser informiert sind als früher. Auf Twitter, Facebook und andern Medien können wir überall mitlesen, mitreden, mitfiebern, aber auch mitfühlen und vieles mehr. Ich denke, dass es zur Zeit auch darum geht sich darüber Gedanken zu machen wann Sie sich einbringen wollen und wann es eben besser ist, nichts zu sagen. Es ist eine Zeit in den vielen Missverständnissen an der Tagesordnung sind und so können Aussagen und Kommentare oft falsch interpretiert werden. Es ist also wesentlich, dass möglichst klar kommuniziert wird und dass persönliche Aussagen auch klar deklariert sind. Auch in persönlichen Gesprächen ist es wichtig, dass Sie nahfragen, sollten Sie etwas nicht verstanden haben. Auch Meinungsäusserungen sollen klar formuliert werden und es ist auch wertvoll, dass Sie die Aussagen so formulieren, dass der andere weiss, dass es Ihre persönliche Meinung und Aussage ist. Es ist einfacher zu sagen – der hat gesagt oder ich habe gelesen – Ihre persönliche Meinung ist gefragt auch wenn andere es nicht wirklich kuul finden was Sie sagen.
Treffen Sie klare Abmachungen und sagen Sie was Sie wirklich wollen. Haben Sie neue Pläne? Klären Sie ab ob diese durchführ sind oder nicht. Alles was Sie jetzt planen bedarf zu einem späteren Zeitpunkt einer Revision. Es kann Ihnen aber auch geschehen, dass Sie Pläne über den Haufen werfen müssen, weil diese nicht mehr stimmen oder bereits überholt sind. Es ist eine Zeit in der wir mit Überraschungen rechnen müssen. Machtthemen sind ebenso an der Tagesordnung wie Überraschungen. Ich denke, dass es keine Zeit ist um langfristige Pläne zu schmieden.
Beziehungen werden zur Zeit auf eine harte Probe gestellt. Es ist nicht die Zeit von «luftig, locker, easy» … In Beziehungen geht es im Moment eher darum zu überprüfen was noch Bestand hat und was nicht. Wie oft ist es doch so, dass wir etwas als Gegeben annehmen und nicht merken, dass sich auch in Beziehungen vieles verändert hat. Keine Panik, es ist nicht die Zeit der Trennungen, sondern der Standortbestimmungen. Auch in Freundschaften dürfte es jetzt darum gehen sich Gedanken zu machen was Sie verbindet und was eine Freundschaft für Sie bedeutet.
Vieles ist möglich und vieles wird aber auch in Frage gestellt. Und sollten Sie an sich zweifeln – es liegt nicht nur an Ihnen – auch die Sterne stehen im Moment nicht wirklich auf «Ruhe und Harmonie» …